Oberflächen Reinigen, Imprägnieren und Schützen

Positive Strahlkraft – Oberflächentechnik

Lackversiegelung, ökologische Reiniger und mehr

Geschäftsführerin Gracia Foerg übernahm vor 1 Jahr das  langjährige Unternehmen, das sich auf Oberflächentechnik spezialisiert hatte mit einer außergewöhnlichen Produktpalette.
Mit ihrer Vertriebsleiterin, Frau  Lucia Pisani-Maier, arbeitet sie an der Zukunft ihres Betriebs. Das Malerblatt interviewte die beiden kreativen und umtriebigen Frauen.

Frau Foerg, Frau Pisani-Maier, für einen Außenstehenden ist Ihr Sortiment auf den ersten Blick außergewöhnlich. Wie kommt es zu diesen Produktgruppen?

Gracia Foerg: Bevor ich zu den Produkten etwas sage, will ich ein paar Sätze zur Vergangenheit  des Unternehmens loswerden: Der vorherige Eigentümer wollte eigentlich das Unternehmen Ende 2012 schließen, da er auswandern wollte. Niemand hatte damit gerechnet, dass wir zwei Frauen den Betrieb weiterführen wollen.

Augenzwinkernd sage ich, dass wir beide selbst über unseren Mut erstaunt waren.

Lucia Pisani-Maier: Zu unserer jetzigen Produktpalette kam es im Laufe des letzten Jahres. Aus dem großen Produktsortiment von früher haben wir bewusst nur einige Artikel über-nommen und die auch noch für unterschiedliche Käufergruppen. Aber an den ausgewählten Artikel hängt unser Herz und so werden wir nicht müde, die Vorteile der einzelnen Produkte aufzuzählen.

Schießen Sie los und erzählen Sie mal ganz kurz, was Sie alles anbieten.

Lucia Pisani-Maier: Gerne! Ich kann Ihnen das wie aus der Pistole geschossen aufzählen: Wir haben einen Vor-Imprägnierer für Granit, Marmor und Naturstein. Speziell für raue u. stark poröse Gesteinsarten. Einen Universal-Steinimprägnierer mit hochwertigen öl- und wasserabweisenden Poymeren, den wir selber herstellen.

Weiter gibt es Uniglace 2000 eine Langzeit-Schutzbeschichtung für alle der Anschmutzung ausgesetzten Oberflächen wie KFZ, Wohnwägen, Fenster ec. Es ist ein wasser-öl- u. schmutzabweisender Film mit antistatischen Eigenschaften.

Dann haben wir biologische Reiniger auf Molkebasis, die vielseitig eingesetzt werden können. Sie sind natürlich keimreduzierend und unbelastet von künstl. Chemie. Absolut unbedenklich für Mensch, Tier und Umwelt.

Besonders stolz sind wir auf unseren Gel Extrem Aktivlöser, einen biologischen Abbeizer und Reiniger, hergestellt aus Sojabohnenöl, Maisfett-säuren sowie Orangenschalenessenzen.

Weiterhin können wir mit unserem RutschStopp eine rutschhemmende Behandlung von Bade-wannen und Duschen anbieten.

Die Anwendung ist kinderleicht und es kann eine Rutschsicherheit von R10 B und C erreicht werden.

Moment, ich dachte schon eher an die Produkte, die in unserer Branche dem Maler oder Stuckateur helfen können.

Gracia Foerg: Für uns sind natürlich alle Produkte wichtig. Ein typisches Produkt für die Maler ist natürlich unser Gel Extrem Aktivlöser, der total abbeizend wirkt und aufgetragene Schichten bzw. Verunreinigungen bis auf den Grund entfernt.

Und weil er auf biologischer Basis produziert wurde, kann der ohne Handschuhe und Schutzbrille verarbeitet und problemlos entsorgt werden. Auch Graffitis auf glatten Untergründen lassen sich problemlos entfernen.

Ein Partner von uns hat damit auch schon verschiedene Tests gemacht und sogar seinen Backofen damit gereinigt – es funktionierte wunderbar, ohne Chemie und störende Gerüche.

Lucia Pisani-Maier: Ich zählte vorher alles auf, weil viele Maler und Stuckateure ihr Leistungs-spektrum ausweiten wollen, um zusätzliche Erträge zu erreichen. Dazu taugen unsere Artikel bestens. Warum denn nicht in Immobilien der Kunden gleich die Steinimprägnierung anbieten, wenn man schon vor Ort ist? Und warum nicht mit dem Reiniger auf Molkebasis die Wohnung reinigen, ohne dass man mit aggressiver Chemie ran muss?

Voraussetzung ist, dass man von den Produkten vollkommen überzeugt ist. Immer mehr Kunden stehen auf Bio, auch ich selber bin überzeugte Bio-Konsumentin.

Sie scheinen da mehr Fantasie zu haben als mancher Praktiker, der seinen Kunden zusätzliche Leistungen anbieten könnte.

Gracia Foerg: Wir leben eben tagtäglich mit und für unser Sortiment.

Weil es verschiedene Zielgruppen sind die wir bedienen, überlegen wir uns immer wieder, für welche Kundengruppe eben auch andere Produkte aus unserem Haus passen könnten.

Wer so im Aufbau steckt wie wir, der überlegt selbstverständlich, ob es Synergie-Effekte gibt, ob ein Interessent oder Kunde nicht gleich auch den Rest des Sortiments kennen- und schätzen lernen sollte.

Ihr Denken fehlt noch manchem Handwerker. Wenn ich Sie so begeistert und engagiert reden höre, dann müssten Sie eigentlich noch Seminare für das Handwerk geben, wie man die Kunden von weiteren Produkten und Leistungen so überzeugt, dass die Auftraggeber nicht nur zufrieden sind, sondern gleich zusätzliche Aufträge erteilen.

Gracia Foerg: Nein, nein, danke. Es gibt bei uns selber noch viel zu tun und wir sind mit dem weiteren Aufbau unseres Unternehmens voll beschäftigt.

Als die Kunden vor einem starken Jahr hörten, dass es nicht mehr weitergehen soll, da waren viele enttäuscht. Wir haben bereits damit begonnen, alle wieder zu kontaktieren und anzu- schreiben und sagen: hallo, es geht bei uns mit viel Engagement und Effizienz weiter.

Lucia Pisani-Maier: Parallel dazu bauten wir eine Homepage auf, die erst seit kurzem fertig ist.

Auch darüber versuchen wir, neue Kunden zu gewinnen und alte wieder zu aktivieren.

Haben Sie keine Angst davor, sich zu verzetteln?

Gracia Foerg: Nein, keinesfalls. Zwar ist uns das gesamte Sortiment ans Herz gewachsen, doch ich weiß schon, dass eben für Maler und Stuckateure in erster Linie der Abbeizer interessant ist.

Der hat ja auch genügend positive Eigenschaften und Alleinstellungsmerkmale. Er ist wasserlöslich, hat eine gelartige Konsistenz und kann somit auch bestens an Wand und Decke verarbeitet werden.

Erst beim zweiten Schritt werden sich Maler mit unseren anderen Artikeln befassen.

Wie wollen Sie letztlich die Kunden überzeugen?

Lucia Pisani-Maier: Die Stärken der Produkte sprechen für sich. Abbeizer und Reiniger auf Bio-Basis.

Gracia Foerg: Das Wort Bio mag als beliebig und ausgelutscht gelten, doch die Hauptbestandteile unserer Artikel, Mais und Molke, die haben doch eine positive Strahlkraft. Davon sind wir überzeugt.

Wie soll es denn insgesamt 2014 mit dem Betrieb laufen? Welche Ziele haben Sie?

Lucia Pisani-Maier: Es soll natürlich erfolgreich weitergehen. Wir wollen deutlich mehr Kunden gewinnen und aus Erstkunden Stammkunden machen.

Gracia Foerg: Wir möchten freundlich und optimistisch mit unseren bescheidenen Mitteln die Maler, Stuckateure und Restauratoren gewinnen – zumindest diejenigen, die offen sind für andere Produkte und die auch einfach einmal etwas Neues ausprobieren möchten und sich überrasch-en lassen wollen.

Frau Foerg, Frau Pisani-Maier, herzlichen Dank für das Gespräch. Ich drücke Ihnen die Daumen dafür, dass Sie mit Ihrer Offenheit und mit Ihrer Freundlichkeit Kunden gewinnen und an Ihr Unternehmen binden können.

Das Gespräch führte Ulrich Schweizer.

 Begeisterungsfähig und optimistisch: Gracia Foerg und Lucia Pisani-Maier.

 Gracia Foerg

Lucia Pisani-Maier

Fotos: Ulrich Schweizer

 

malerblatt-pressebericht

malerblatt-pressebericht-ueber-foerg

 

Merken

Share this post
  , ,


Schreiben Sie einen Kommentar