Oberflächen Reinigen, Imprägnieren und Schützen

Benzin sparen – 3 ml für ca 70 Liter Tank

Benzin sparen – Auto-Additiv

LICHTENWALD: Firma Foerg hat Treibstoffadditiv entwickelt – Tests bestätigen Senkung des Verbrauchs.

Es braucht nicht viel, um Sprit zu sparen und gleichzeitig die Leistung des Autos zu steigern: Fünf Milliliter SSL pro Tankfüllung senken den Verbrauch um vier bis 14 Prozent, verspricht Daniel Foerg, Chef der Firma Foerg Handel & Consulting aus Lichtenwald. Das Treibstoffadditiv hat sich in Tests bewährt. Dass es den Verbrauch senkt, ermittelte auch die Fachhochschule für Tech-
nik Esslingen (FHTE).

Von Klaus Harter SSL ist eher ein Zufallsprodukt, sagt Foerg. „Es war keine Absicht, ein Spriteinsparprodukt zu erfinden.“ SSL steht für Sprit Save Liquid, zu deutsch Spritsparflüssigkeit. Entwickelt habe es sein Vater Wolfgang zusammen mit einem Biophysiker. Die Firma des Seniors, die Foerg GmbH, war ursprünglich im Natur- und Kunststeinbereich tätig, entwickelte ihr
Angebot aber weiter und bietet inzwischen Oberflächenversiegelungen aller Art an. „Durch Tüftelei und Tests“, so Daniell Foerg, schufen die beiden aus einem Basisprodukt für die Härtung von Stein das Sprit sparende Treibstoffadditiv.

Um die Erfindung will Foerg selbst gar nicht so viele Worte machen. Er lässt lieber Kunden sprechen. Deren Referenzschreiben sind ihm wichtig, „um die Seriosität zu belegen“.
Deshalb hofft er, bald noch mehr davon auf der Homepage im Internet präsentieren zu können. Kunden bescheinigen eine Verringerung ihres Verbrauchs zwischen 4,35 und 13,8 Prozent. Wie hoch die Einsparung ist, hänge vom Motor ab.

Geprüft von der FHTE Ebenso wichtig war es Foerg, das Produkt von der FHTE prüfen zu lassen. Deren Ergebnis lautet, dass SSL den Wirkungsgrad des Treibstoffs optimiert.

Das Additiv besteht aus einer Mischung von  Foerg schüttet ein wenig Treibstoffadditiv in den Tankstutzen, beim Tanken wird es dann mit dem Benzin eingespült. Es senkt nicht nur den Verbrauch, sondern erhöht auch die Leistung des Motors, haben Tests gezeigt.“

Kohlenwasserstoffen und enthält keine Metallverbindungen. Aufgrund der Zusammensetzung und der geringen Konzentration sind keine gravierenden Auswirkungen auf das Langzeit- oder Dauerlaufverhalten des Motors, auch hinsichtlich des Anspringverhaltens oder der Alterung des Katalysators, zu erwarten“ ́, bescheinigt die FHTE.

Die Anwendung ist denkbar einfach. Das Additiv wird vor dem Tanken in den Tankstutzen gegeben und dann mit dem Treibstoff eingespült. Nach einer Stunde etwa habe es sich vollständig damit vermischt, erklärt Foerg. Fünf Milliliter genügen bei Benzinmotoren und einem Tank mit 40 bis 70 Litern Fassungsvermögen. Bei Diesel sei die doppelte Menge nötig. Diese Dosierung
habe sich nach vielen Versuchen als die beste herausgestellt.

Ein 100 Milliliter-Fläschen reicht somit bei Benzinern für 20 Tankfüllungen. Bei einem Preis von 12,90 Euro lassen sich mit einer Investition von 65 Cent pro Tankfüllung mehrere Euro
sparen. Im Jahr summiert sich das je nach Fahrleistung auf einige hundert Euro.

Das Auto verbrauche mit SSL im Tank nicht nur weniger, das Additiv steigere auch die Leistung, berichtet Foerg. „Der Motor zieht besser und läuft runder. Das ist eigentlich das
erste Aha-Erlebnis des Kunden.“

Die Firma Foerg vertreibt SSL bis her nur über das Internet.

zum Artikel

Share this post
  , , , , , , , , , , ,


Schreiben Sie einen Kommentar